Kaffee regt den Kreislauf an – auch bei Schwangeren?

Kaffee regt den Kreislauf an – auch bei Schwangeren?

Gute Nachricht für alle Kaffee-Liebhaberinnen: In der Schwangerschaft müssen Sie nicht komplett auf das belebende Heißgetränk verzichten. Dass trotzdem eine gewisse Vorsicht bei Koffein und Kaffee in der Schwangerschaft geboten ist, erklärt die App „Schwanger & Essen“.

Grundsätzlich sind bis zu drei Tassen Kaffee á 150 ml am Tag okay. Auch grüner, weißer oder schwarzer Tee ist in der Schwangerschaft erlaubt. Allerdings sollte der Konsum auch hier die Menge von drei Tassen nicht überschreiten.

Kaffee bzw. Tee hat eine belebende Wirkung. Diese spürt natürlich auch das Ungeborene im Mutterleib. Über die Plazenta gelangt das Koffein in die Blutbahnen des Babys. Dort sorgt es – genau wie bei der Mutter – für schnelleren Herzschlag und regt das Nervensystem an. Allerdings baut der winzige Körper des Babys das Koffein viel langsamer ab. Achten Sie deshalb genau darauf, was Sie trinken und wie viel!

Gleiches gilt auch für die Stillzeit. Wenn Sie als stillende Mutter Koffein zu sich nehmen, gelangt es direkt in die Muttermilch. In der Schwangerschafts-App „Schwanger & Essen“ finden Sie zusätzlich viele Informationen zur richtigen Ernährung in der Schwangerschaft. So sind Energy-Drinks ein „No-Go“ für Schwangere. Sie enthalten viel Koffein und weitere bedenkliche Stoffe.